Anleitung: eMail Passwort ändern

Es ist sehr ratsam das eMail Passwort aus Sicherheitsgründen in regelmäßigen Abständen zu ändern.

Melden sie sich dazu im Webmail (http://webmail.evenhausen.de) an.

  1. Klicken Sie auf Einstellungen
  2. Dann auf Passwort
  3. Nun können Sie ein neues Kennwort eingeben
  4. Bitte das neue Kennwort zur Bestätigung nochmal eingeben
  5. Nach dem Speichern ist das neue Passwort gültig.

rcPasswdAendern

 

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Evenhausen

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Evenhausen im Gasthaus Bachmann in Stephanskirchen stand ganz im Zeichen der Neuwahlen der Vorstandschaft. Nachdem Vorstand Franz Oberloher die Sitzung eröffnete und die Berichte des Schriftführers, Kassiers und Kommandanten vorgetragen wurden, standen die Neuwahlen auf der Tagesordnung.

Die Wahlleitung hatte Amerangs 2. Bürgermeister Konrad
Linner übernommen.
Als erster Vorstand wurde Franz Oberloher in seinem
Amt bestätigt.
Nachdem sich Viktor Voit nach langjähriger Tätigkeit als 2. Vorstand nicht mehr zur Wahl aufstellen ließ, erhielt Quirin Fröwis von zwei Kandidaten die meisten Stimmen.
Als Kassier wurde Florian Gantner von den Wahlberechtigten
in seinem Amt bestätigt.
Nach 32 Jahren als Schriftführer der FFW Evenhausen trat Sebastian Bliemel nicht mehr zur Wahl an. Aus zwei Kandidaten wurde Sebastian Bliemel jun. gewählt, das Amt zu übernehmen.
Als Beisitzer fiel die Wahl zugunsten Josef Dürneggers und Johann Warmedingers aus.
Zu den Kassenprüfern wurden Peter Lazarus und Viktor Voit von den Anwesenden bestimmt.
Das Amt des Fähnrichs übernimmt nun Georg Gastl, das zuvor von Florian Gantner ausgeübt wurde.
Zum Abschluss dankte Konrad Linner allen, die sich zur Wahl stellten und wünschte der Feuerwehr und der neuen Vorstandschaft weiterhin alles Gute.

Bild neue Vorstandschaft (von hinten links nach vorne rechts):
Johann Warmedinger, Sebastian Bliemel jun., Bgm. Augustin Voit,
Josef Dürnegger, Georg Gastl, Florian Gantner, Quirin Fröwis,
Franz Oberloher, Kdt. Josef Huber, stv. Kdt. Markus Haindl

Kreisbrandmeister Hermann Kratz würdigte den Einsatz aller aktiven Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Evenhausen.

Am Ende der Versammlung erhielten Sebastian Bliemel als Schriftführer, Viktor Voit als zweiter Vorstand, Xaver Spagl und Florian Fischbacher als Beisitzer eine geschnitzte Figur des heiligen Florians, als Dankeschön für Ihren langjährigen Dienst in der Vorstandschaft.

Jahreshauptversammlung Brandunterstützungsverein Evenhausen

Bei der Generalversammlung des Privat-Unterstützungsvereins bei Brandfällen für das Geschäftsjahr 2011 berichtet der Vorstand Simon Dieplinger über einen Großbrand und zwei kleinere Schäden.

Erstmals seit 2007 wurden wieder Beiträge eingehoben.

Zum Jahresende zählte der Verein 966 Mitglieder. Die Rücklagen liegen über der gesetzlich festgelegten Summe und betragen derzeit 43.000 Euro. Nach dem Kassenbericht und den Feststellungen der Kassenprüfer wurde einstimmig die Entlastung erteilt.

Bei den fälligen Neuwahlen gab es nur eine Änderung beim Kassier. Dieses Amt wird von Silvia Höhne übernommen. Auch drei neue Obmänner wurden den Mitgliedern vorgestellt. Den scheidenden Obmännern Max Albersinger und Peter Gäßl sowie dem bisherigen Kassier Maria Zunhammer überreichte der Vorsitzende Präsente und dankte im Namen der Mitglieder für die langjährige Tätigkeit.

(Text: Simon Dieplinger)

Hecken, Bäume und Sträucher müssen entlang von Straßen geschnitten werden

… alle Jahre wieder …

Die Gemeinde weist alle Grundstückseigentümer auf ihre im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht einzuhaltende Verpflichtung hin, in den öffentlichen Verkehrsraum hineinragende Gehölze (Bäume, Hecken, Sträucher usw.) rechtzeitig und ausreichend zurückzuschneiden.

Die Gehölze müssen soweit entfernt werden, dass die Verkehrszeichen, der Lichtraum über Straßen und Geh bzw. Radwegen sowie das Sichtfeld an Einmündungen und Kreuzungen vom angrenzenden Bewuchs freigehalten sind. Gerade größere Regenmengen führen dazu, dass das Gehölz weich wird und sich Äste deutlich weiter absenken als in trockenem Zustand.

In Sichtdreiecken von Straßenkreuzungen und –einmündungen darf die Bepflanzung eine Höhe von 0,80 m nicht überschreiten. Die Höhe des erforderlichen Lichtraums über Geh- und Radwegen beträgt 2,50 m, bei Fahrbahnen von Straßen 4,50 m. Der Lichtraum der Straße ist seitlich durch die Grenze des öffentlichen Grundstücks begrenzt.

Wir bitten die Bürger mitzuhelfen, die Sicherheit im Verkehr zu erhalten und Unfälle zu vermeiden. Aus Verletzungen der Verkehrsicherungspflicht können erhebliche Haftungsansprüche gegen den Pflichtigen entstehen.

Aktion „Deckel zu!“

Überfüllte Mülltonnen bleiben im Landkreis Rosenheim stehen … 

Das Landratsamt Rosenheim wird auch in diesem Jahr wieder mit der Aktion „Deckel zu!“ den Befüllungsgrad von Müllgefäßen strenger überwachen. Laut Abfallwirtschaftssatzung des Landkreises Rosenheim ist es nicht erlaubt, Müllgefäße so zu befüllen, dass sich die Deckel nicht mehr schließen lassen oder dass der Müll stark verpresst wird. In beiden Fällen werden Betroffene im Rahmen der Aktion „Deckel zu!“ zunächst durch einen gelben Aufkleber auf den Tonnen darauf hingewiesen, dass das Restmüllgefäß beim nächsten Mal stehen bleibt. Im Wiederholungsfall werden solche Mülltonnen dann mit roten Aufklebern versehen und nicht mehr geleert. Wer regelmäßig eine überfüllte Mülltonne hat, dem wird empfohlen, ein größeres Restmüllgefäß bei der Gemeinde zu beantragen, so das Landratsamt Rosenheim. Bei vermehrtem Müllaufkommen, z. B. nach einem Umzug oder einer Renovierung, kann gegen eine Gebühr von sechs Euro bei der Gemeinde ein 70-Liter-Müllsack erworben werden. Dieser wird am Abfuhrtag neben die zu leerende Tonne gestellt. Andere Säcke oder Gefäße, die neben der Tonne stehen, dürfen von der Müllabfuhr nicht mitgenommen werden. Noch besser ist es aber, die Müllmengen durch Verwertung und Abfallvermeidung konsequent zu mindern. Dazu sind Informationsblätter bei der Abfallberatung des Landkreises Rosenheim erhältlich. Weitere Informationen gibt es im Landratsamt Rosenheim, Telefon 08031/392-1504 oder www.landkreis-rosenheim.de.

Temine selbst eintragen

Ab sofort können Veranstaltungen selbst eingetragen werden.

Dazu wurde unter VERANSTALTUNGEN ein Link zu einem Formular hinzugefügt in dem jeder Termine eintragen kann. Dieser Termin ist dann sofort sichtbar.

Ich hoffe Sie haben Verständnis dafür, dass wir uns vorbehalten Termine zu ändern oder gar zu löschen. Das ist nötig um Mißbrauch und irgendwelche Einträge von Irgendwo vorzubeugen. Auch bei (versteckten) Werbungen werden wir die entprechende Einträge entfernen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, dann fragen Sie einfach mal kurz nach (→ Kontakt).

Viel Spaß beim Eintragen…